Informationen zum Datenschutz

Merkblatt zur Erhebung von personenbezogenen Daten

(Informationspflicht nach Art. 13 Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO)

 Verfahren: Anmeldung zu einem Kurs oder einer Veranstaltung der Anton-Heinen-Volkshochschule

1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Kreis Heinsberg

Der Landrat

Valkenburger Straße 45

52525 Heinsberg

 

 

Verantwortliche Organisationseinheit:

Anton-Heinen-Volkshochschule

Herr Dahlmanns

02452 134000

02452 134395

franz-josef.dahlmanns@kreis-heinsberg.de

Stellvertretung:

Anton-Heinen-Volkshochschule

Frau Dr. Louis-Nouvertné

02452 134319

02452 134395

ulla.louis-nouvertne@kreis-heinsberg.de

 

2. Kontaktdaten der Datenschutzbeauftragten

Datenschutzbeauftragte des Kreises Heinsberg

Valkenburger Straße 45

52525 Heinsberg

Tel. 02452 130

info.datenschutz@kreis-heinsberg.de

 

3. Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt zu folgenden Zwecken: Es werden zwecks Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen und Vertragserfüllung personenbezogene Daten erhoben, gespeichert und verarbeitet. Freiwillig können Sie bei der Anmeldung eine Angabe zu Ihrem Geschlecht machen. Diese Angabe wird ausschließlich für anonymisierte statistische Zwecke erhoben.

Die Verarbeitung erfolgt auf Grund der folgenden wesentlichen Rechtsgrundlagen:

§ 6. Abs. 1 lit. b) DS-GVO

 

4. Ihre personenbezogenen Daten werden an folgende Empfänger bzw. Kategorien von Empfängern weitergegeben:

  • Kursleitungen: Die jeweilige Kursleitung erhält zwecks Vorbereitung oder Durchführung eines Kurses Ihren Namen, Vornamen, Ihre Telefonnummer und Ihre E-Mail-Adresse wenn dies zur Vertragserfüllungzwingend erforderlich ist.
  • Behörden: Für die Teilnahme an Integrationskursen besteht eine Verpflichtung personenbezogene Daten an das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge weiterzugeben. Eine solche Übermittlung von personenbezogenen Daten an Behörden kann auch bei anderen Kursen, welche beispielsweise durch Landesmittel gefördert werden, erforderlich sein. Diese Übermittlungen beruhen auf einer rechtlichen Verpflichtung.
  • Prüfungsinstitute: Für die Teilnahme an zertifizierten Prüfungen und Abschlüssen (z.B. Cambrigde- oder Telc-Sprachprüfungen, IHKPrüfungen, Xpert Finanzbuchführung, Test Leben in Deutschland) werden die hierzu erforderlichen Daten an die Prüfungsinstitute weitergeleitet.

Diese Übermittlungen dienen der Vertragserfüllung.

 

5. Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten

Die konkrete Speicherdauer kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht angegeben werden. Die Daten werden so lange gespeichert, wie dies unter Beachtung der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen für die Aufgabenerfüllung erforderlich ist.

6. Rechte der Betroffenen im Rahmen der Verarbeitung

Die nachfolgenden Rechte bestehen nur nach den jeweiligen gesetzlichen Voraussetzungen und können im Einzelfall durch andere gesetzliche Regelungen eingeschränkt oder ausgeschlossen sein:

- Recht auf Auskunft (Art. 15 DS-GVO)

- Recht auf Berichtigung und Vervollständigung (Art. 16 DS-GVO)

- Recht auf Löschung (Art. 17 DS-GVO)

- Recht auf Einschränkung (Art. 18 DS-GVO)

- Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung, wenn die gesetzlichen

Voraussetzungen dafür vorliegen (Art. 21 DS-GVO)

- Recht auf Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde (Art. 77

DS-GVO)

 

7. Pflicht zur Bereitstellung der Daten

Die Bereitstellung der Daten erfolgt im Rahmen der Vertragsanbahnung. Wenn die Daten nicht bereitgestellt werden, ist eine Teilnahme an VHSKursen oder Veranstaltungen nicht möglich.

 

8. Zuständige Aufsichtsbehörde

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen

Kavalleriestr. 2-4

40213 Düsseldorf

Telefon: 0211/38424-0

Fax: 0211/38424-10

E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de