/ Kursdetails

21F-1112 Windkraft - Grundpfeiler und Rückgrat der Energiewende Dr. Martin Robinius vom Forschungszentrum Jülich

Beginn Do., 29.04.2021, 19:30 - 21:00 Uhr
Kursgebühr entgeltfrei
Dauer 1 Abend
Kursleitung Prof. Dr. Detlef Stolten
Bemerkungen Generell wird um Anmeldung aufgrund des Corona-Virus gebeten, um Platzreservierungen sicherzustellen. Restplätze sind weiterhin, sofern die Raumkapazität es gewährleistet, vorhanden.

- Vortrag -

Deutschland soll bis zum Jahr 2050 treibhausgasneutral werden. Dafür ist ein Umbau des Energiesystems nötig. Eine zentrale Rolle spielt dabei die Windenergie an Land. Doch ihr Ausbau ist im vergangenen Jahr auf einen historischen Tiefstand gefallen. "Die Klimaziele geraten in Gefahr", warnen Jülicher Forscher. Wir möchten am heutigen Abend dazu mit Dr. Martin Robinius vom Jülicher Institut für Techno-ökonomische Systemanalyse sprechen.

Mit Hilfe von Computermodellen haben Robinius und seine Kollegen einen kostenoptimierten Fahrplan für die Energiewende entworfen, um das Ziel - bis zum Jahr 2050 treibhausgasneutral zu werden - zu erreichen. Deutschland möchte in den nächsten 30 Jahren die Emissionen von CO2 und anderen klimawirksamen Gasen um 80 bis 95 Prozent im Vergleich zum Jahr 1990 senken. Für beide Zielwerte hatten die Forscher getrennte Szenarien durchgerechnet. Bis zum Jahr 2050 müssen demnach die Erneuerbaren Energien umfassend ausgebaut werden, gepuffert durch riesige Wasserstoffspeicher unter der Erde. Biomasse und Biogas sollen in Zukunft ein Viertel des deutschen Energiebedarfs decken. Gebäude müssen effizient isoliert werden - geheizt werden sie dann vor allem durch Wärmepumpen.





Kursort

Bildungshaus Aula

Oberbrucher Str. 1
51515 Heinsberg

Der Unterrichtsort ist nicht oder nur eingeschränkt barrierefrei.

Termine

Datum
29.04.2021
Uhrzeit
19:30 - 21:00 Uhr
Ort
Oberbrucher Str. 1, Bildungshaus Aula