Weihnachtsüberraschung mit der Neuen Philharmonie Westfalen


Die VHS lädt am Montag, 19.12.2022 um 20 Uhr zum fünften Meisterkonzert in die Stadthalle Erkelenz ein und hält – passend zur Weihnachtszeit - mit der Neuen Philharmonie Westfalen ein ganz besonderes Geschenk für das Publikum bereit. Die Neue Philharmonie Westfalen begeistert zu ihrem 25-jährigen Jubiläum mit einem hochkarätigen Überraschungskonzert, dessen Programm erst vor kurzem verkündet worden ist. Unter dem Motto „3x25“ standen 25 Ouvertüren, 25 Violinkonzerte und 25 Sinfonien zur Auswahl. Mit Smetanas „Moldau“, Beethovens Violinkonzert und Dvo?áks 9. Sinfonie „Aus der Neuen Welt“ gibt es nun ein Wiederhören mit drei Meisterwerken der Musikgeschichte, die den Besuchern in Erkelenz ein einzigartiges Konzerterlebnis versprechen. Geigerin Sophia Jaffé wird als Solistin des Beethoven-Violinkonzerts brillieren. Auch sie ist für das NPW-Publikum keine Unbekannte: Seit 2010 stand die Geigerin bereits mehrfach mit den Philharmonikern gemeinsam auf der Bühne.Entstanden im Jahr 1996 aus der Fusion des Westfälischen Sinfonieorchesters Recklinghausen und des Philharmonischen Orchesters der Stadt Gelsenkirchen, ist die Neue Philharmonie Westfalen seit mehr als zwei Jahrzehnten fester Bestandteil der Kulturlandschaft im Ruhrgebiet. Auch Crossover-Konzerte mit Pop- oder Rockmusik gehören zum Repertoire der NPW, die sich in zahlreichen Projekten intensiv der Musikvermittlung widmet. Generalmusikdirektor des Orchesters ist seit 2014 Rasmus Baumann.

Tickets zum Preis bis 19,30 € sind bei den Buchhandlungen Viehausen und Wild in Erkelenz sowie als Reservierung für die Abendkasse unter 02452/134320 bzw. vhs@kreis-heinsberg.de zu erhalten.


Zurück