Copyright: Neda Navaee

Online-Hauskonzert mit dem weltberühmten Pianisten Lars Vogt kostenlos erleben!

Erstellt von VHS Internetteam |

Als Ersatz für ein coronabedingt ausgefallenes vhs-Meisterkonzert im Rahmen des regionalen Festivals „Klavier entlang der Rur“ hat Lars Vogt für das Publikum der Erkelenzer Meisterkonzerte eigens ein Hauskonzert aufgezeichnet. Auf dem Programm stehen „Im Nebel“ von Leos Janacek und Franz Schuberts große Sonate in B-Dur (D 960). Lars Vogt moderiert das Konzert und spricht ein Grußwort für die Abonnenten der Meisterkonzerte. Er spricht dabei die Hoffnung aus, dass ein weiteres Konzert im November 2021 live stattfinden kann

 

Die Online-Konzerte der vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW geförderten Reihe können ab dem 28. März unter www.klavier-rur.de kostenlos abgerufen werden. Dort gibt es auch weitere Informationen zu den Künstlern und zu den Veranstaltern Anton-Heinen-VHS des Kreises Heinsberg, ConBrio Hückelhoven, Jugendmusikschule Heinsberg, Konzertdirektion Koltun, Schlosskonzerte Jülich und Tonspuren Düren.

Unter der Überschrift „Klavier entlang der Rur“ sorgen sechs Veranstalter gemeinsam dafür, dass Pianisten der absoluten Spitzenklasse in unserer Region zu erleben sind. Die Konzerte der Reihe präsentieren dabei nicht nur ein breites Spektrum internationaler Spitzenkünstler wie Claire Huangci, Boris Giltburg oder Billy Test. Auch die stilistische Bandbreite ist außergewöhnlich. Neben Meilensteinen der klassischen Klavierliteratur wie Beethovens letzten drei Klaviersonaten oder Chopins 12 Etüden op. 10 stehen virtuose Transkriptionen von Ferruccio Busoni und Franz Liszt ebenso auf dem Programm wie Jazz vom Feinsten. Mit der großen Sonate B-Dur und seiner Wanderer-Fantasie gibt es zentrale Klavierwerke von Franz Schubert zu erleben. Auf einem historischen Hammerklavier werden erstmals Kompositionen von Therese Jansen-Bartolozzi präsentiert. Die gebürtige Aachenerin gehörte Ende des 18. Jahrhunderts zu den führenden Pianisten und auch Joseph Haydn widmete ihr Werke. Aufgenommen wurden die Produktionen im Rondell in Heinsberg, in der Aula in Hückelhoven, auf Schloss Merode und teils bei den Künstlern privat.

 


Zurück